Amsterdam,
06
Juli
2021
|
07:30
Europe/Amsterdam

Fastned erwirbt 10 neue Standorte an belgischen Autobahnen

Zusammenfassung

Fastned, das europäische Schnellladeunternehmen, hat 10 neue Standorte an Ein- und Ausfahrten entlang wichtiger flämischer Autobahnen erworben. In Verbindung mit der Zuweisung der Standorte durch die flämische Mobilitätsministerin Lydia Peeters werden diese Standorte mit 0,6 Millionen Euro von BENEFIC bezuschusst. Fastned beabsichtigt, an den Standorten Schnellladestationen zu realisieren, an denen pro Tag Hunderte von Elektrofahrzeugen mit einer Ladegeschwindigkeit von bis zu 300 kW geladen werden können.

Im Februar dieses Jahres startete das europäische Projekt BENEFIC einen dritten Projektaufruf für Infrastruktur für umweltfreundliche Fahrzeuge und Schiffe. Regierungen und Unternehmen konnten sich für Fördermittel qualifizieren, um den Aufbau von Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge zu unterstützen. Für diesen Projektaufruf steht eine maximale Fördersumme von 1,77 Millionen Euro zur Verfügung, wobei bis zu 20% der Investitionskosten bezuschusst werden. Die Standorte müssen sich entlang des TEN-T-Kernnetzes in Flandern und/oder der Region Brüssel-Hauptstadt oder in deren unmittelbarer Nähe befinden.

Die flämische Ministerin für Mobilität und öffentliche Arbeiten, Lydia Peeters, hat das Ziel, bis 2025 35.000 zusätzliche Ladestationen in Flandern zu realisieren. Um den weiteren Ausbau der Ladeinfrastruktur entlang der flämischen Autobahnen zu fördern, hat der AWV mehrere Standorte für die BENEFIC-Projektausschreibung zur Verfügung gestellt. 

"Dieser dritte BENEFIC-Aufruf fügt sich perfekt in die Wende hin zu nachhaltigem Verkehr ein. Die Projektförderung ist wegen ihres niedrigschwelligen Ansatzes, bei dem Projektaufrufe für öffentliche und private Parteien mit europäischen Geldern organisiert werden, einzigartig. Ich bin davon überzeugt, dass die Entwicklung von Ladeinfrastruktur ein entscheidender Dominostein für die Elektrifizierung der Fahrzeugflotte ist. In Flandern sind die Ambitionen für das elektrische Fahren groß. Bis 2025 möchte ich zusätzlich zu den 35.000 öffentlich zugänglichen Ladepunkten, Schnellladegeräte entlang der großen Verkehrsachsen mindestens alle 25 km realisieren. Mit der Bereitstellung von Ladeinfrastruktur geben wir den Nutzern von Elektrofahrzeugen Sicherheit. Das wird ein wichtiger Anreiz für Privatpersonen und Unternehmen sein, auf emissionsfreie Fahrzeuge umzusteigen."
Lydia Peeters, flämische Ministerin für Mobilität
"Es ist fantastisch, dass der AWV und BENEFIC die Realisierung von Schnellladeinfrastruktur beschleunigen, indem sie sowohl Standorte zur Verfügung stellen als auch Zuschüsse für deren zügigen Ausbau gewähren. Auf diese Weise wird es immer einfacher, auf ein Elektroauto umzusteigen, was den Übergang zu einer nachhaltigen Mobilität beschleunigt."
Michiel Langezaal, CEO von Fastned

Die Mission von Fastned ist es, den Übergang zu einer nachhaltigen Mobilität zu beschleunigen, indem es den Fahrern von Elektrofahrzeugen die nötige Freiheit verschafft. Fastned tut dies durch den Aufbau eines europäischen Netzwerks von Schnellladestationen, an denen Elektroautos besonders schnell aufgeladen werden können. Das Unternehmen arbeitet derzeit an der Realisierung von Schnellladestationen an Standorten, die durch den ersten BENEFIC-Projektaufruf von AWV erhalten wurden. Die ersten beiden Stationen dieser 13 Autobahnstandorte, die Ende 2019 von AWV an Fastned vergeben wurden, werden diese Woche von der flämischen Ministerin für Mobilität und öffentliche Arbeiten, Lydia Peeters, offiziell eröffnet.

 

Textbaustein

Über BENEFIC

BENEFIC steht für 'Brussels Netherlands Flanders Implementation of Clean power for transport'. Das Hauptziel ist es, die Realisierung der Infrastruktur für umweltfreundliche Fahrzeuge und Schiffe zu beschleunigen, indem europäische Fördermittel genutzt werden. Gefördert wird u.a. der Aufbau von Ladeinfrastruktur direkt am oder in der Nähe des europäischen Kernnetzes (TEN-T). Im Jahr 2018 wurden bereits 2 Projektaufrufe gestartet, bei denen 33 Projekte ausgewählt wurden. Weitere Informationen zum BENEFIC-Projektaufruf finden Sie unter www.benefic.eu.

 

Über Fastned

Fastned entwickelt seit 2012 europaweit Schnellladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge. Die Mission von Fastned ist es, den Übergang zur Elektromobilität zu beschleunigen, indem den Fahrerinnen und Fahrern von Elektrofahrzeugen die Freiheit zum Fahren ermöglicht wird. Das Unternehmen mit Sitz in Amsterdam hat 142 Schnellladestationen in den Niederlanden, Deutschland, im Vereinigten Königreich, Belgien und in der Schweiz gebaut. Das Unternehmen ist auf die Entwicklung und den Betrieb einer Schnellladeinfrastruktur spezialisiert, mit welcher die Fahrerinnen und Fahrer ihr Elektrofahrzeug in 15 Minuten mit einer Reichweite von bis zu 300 km aufladen können, bevor sie ihre Reise fortsetzen. Fastned beschäftigt über 70 Mitarbeiter in 6 Märkten (Niederlande, Deutschland, Vereinigtes Königreich, Belgien, Frankreich und Schweiz) und ist an der Euronext Amsterdam gelistet (Ticker AMS: FAST).