Amsterdam,
16
April
2021
|
07:30
Europe/Amsterdam

Niederländisches Gericht urteilt, dass Fastned seine Stationen mit Shops und Toiletten ausstatten darf

Das europäische Schnellladeunternehmen Fastned hat einen Rechtsstreit vor einem Gericht in Den Haag gewonnen, bei dem es um Mietverträge für Shops und Toiletten an seinen Stationen ging. Das Gericht entschied, dass der Staat als Grundstückseigentümer aller Raststätten entlang der niederländischen Autobahnen Fastned den Betrieb solcher Einrichtungen nicht verweigern darf. Mit seiner Weigerung habe der Staat gegen die europäische Dienstleistungsrichtlinie verstoßen, welche die Dienstleistungsfreiheit schützt. Aufgrund dieses Urteils wird es Fastned möglich sein, Fahrern von Elektroautos an Schnellladestationen entlang der Autobahnen, wie an Tankstellen, Shops und Toiletten anzubieten.

Mehrere Jahre lang blockierte der niederländische Staat den Aufbau von Shops und Toiletten an den Schnellladestationen von Fastned, da er die Auffassung vertritt, dass dies gegen Vereinbarungen verstoße, die der Staat mit Tankstellen getroffen hatte. Fastned dagegen argumentiert, dass Ladestationen, genau wie Tankstellen, in der Lage sein sollten ihre Kunden mit Kaffee und einem Sandwich zu versorgen. In seinem Urteil vom 23. Januar 2019 hatte der Staatsrat, das höchste Verwaltungsgericht der Niederlande, bereits entschieden, dass der Staat die erforderlichen Genehmigungen nicht hätte verweigern dürfen. Das Urteil des Gerichts in Den Haag vom 14. April 2021 besagt, dass die staatliche Immobilienagentur auch Fastned die erforderlichen Landpachtverträge zur Verfügung stellen muss. Da sie dies nicht früher tat, kommt das Gericht zu dem Schluss, dass der Staat gegenüber Fastned unrechtmäßig handelte, was ihn dazu verpflichtet, Fastned für den entstandenen Schaden zu entschädigen.

"Das Urteil des Gerichts ist eine sehr gute Nachricht für Elektroautofahrer, denn ihnen schmeckt eine Tasse Kaffee genauso gut wie den Fahrern von Verbrennern. Attraktive Zusatzangebote an Schnellladestationen sind extrem wichtig für die Beschleunigung der Energiewende - und genau das ist unser Ziel."
Michiel Langezaal, CEO Fastned

Klicken Sie auf den Link unten, um das HR-Bild des Fastned-Renderings (Station + Shop) herunterzuladen.

Über Fastned

Fastned entwickelt seit 2012 europaweit Schnellladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge. Die Mission von Fastned ist es, den Übergang zur Elektromobilität zu beschleunigen, indem den Fahrerinnen und Fahrern von Elektrofahrzeugen die Freiheit zum Fahren ermöglicht wird. Das Unternehmen mit Sitz in Amsterdam hat 135 Schnellladestationen in den Niederlanden, Deutschland, im Vereinigten Königreich, Belgien und in der Schweiz gebaut. Das Unternehmen ist auf die Entwicklung und den Betrieb einer Schnellladeinfrastruktur spezialisiert, mit welcher die Fahrerinnen und Fahrer ihr Elektrofahrzeug in 15 Minuten mit einer Reichweite von bis zu 300 km aufladen können, bevor sie ihre Reise fortsetzen. Fastned beschäftigt über 70 Mitarbeiter in 6 Märkten (Niederlande, Deutschland, Vereinigtes Königreich, Belgien, Frankreich und Schweiz) und ist an der Euronext Amsterdam gelistet (Ticker AMS: FAST).