Amsterdam,
30
November
2021
|
07:30
Europe/Amsterdam

Fastned expandiert weiter und eröffnet erste Schnellladestationen in Frankreich

  • Fastned eröffnet heute seine ersten vier französischen Stationen an wichtigen APRR- und AREA-Autobahnen. In den kommenden Wochen kommen fünf weitere hinzu.
  • Alle neun Hubs befinden sich entlang der Autobahnen zwischen Paris-Dijon und Dijon-Lyon. 
  • An jeder Schnellladestation können Hunderte von Elektrofahrzeugen pro Tag laden, und zwar innerhalb von nur 15 Minuten für eine Reichweite von bis zu 300 km.
  • Fastned ist Teil des Konzepts des französischen Ministeriums für Energiewende, das bis Ende 2022 Schnellladestationen an allen privaten Autobahnen errichten will.
Zusammenfassung

Amsterdam, 30. November 2021. Fastned, das europäische Unternehmen für Schnellladeinfrastruktur, eröffnet seine ersten vier Schnellladestationen in Frankreich. Diese bieten Autofahrenden zukünftig hochwertige Lademöglichkeiten entlang wichtiger Autobahnen zwischen Paris und Lyon. Fastned bekam den Zuschlag für die Ausschreibung des französischen Autobahn- und Mautkonzerns APRR/AREA. Nach den Niederlanden, Deutschland, Belgien, Schweiz und Großbritannien bindet Fastned nun das sechste Land an ein flächendeckendes Netz von Schnellladeinfrastruktur an.

Fastned ist auf die Entwicklung und den Betrieb von Schnellladestationen an stark frequentierten Standorten entlang von Autobahnen und in Städten spezialisiert. Hier können Autofahrende ihr Elektrofahrzeug in 15 Minuten aufladen und anschließend eine Strecke von bis zu 300 km zurücklegen. Die auffälligen Stationen sind zukunftsweisend konzipiert und können Hunderte von Autos pro Tag mit 100 % erneuerbarem Strom aufladen. Seit der Gründung im Jahr 2012 hat Fastned europaweit 176 Schnellladestationen errichtet.

Fahrende von Elektrofahrzeugen finden die ersten vier Fastned-Schnellladestationen in Frankreich an den folgenden Raststätten: Gevrey-Chambertin Ouest (A 31, Dijon), Écot (A 36, Montbéliard), Pont Chêne d'Argent (A 39, Dole) and Pont Val de Saône (A 39, Dole). Die anderen fünf Stationen werden in den kommenden Wochen entlang der Autoroute du Soleil (A 6) eröffnet. Jede Station verfügt als Grundausstattung über vier Ladeplätze, die bis zu 300 kW pro Ladepunkt liefern, und kann bei steigender Nachfrage auf bis zu zwölf Ladeplätze erweitert werden.

Die Ladestationen unterstützen das Ziel von Autoroutes Paris-Rhin-Rhône (APRR), eine qualitativ hochwertige Schnellladeinfrastruktur entlang der wichtigsten Autobahnen in Frankreich zu realisieren. So kann auf die rasant steigende Zahl von Elektrofahrzeugen im Land reagiert werden. Der Anteil batteriebetriebener Elektrofahrzeuge wächst in Frankreich weiter und macht inzwischen rund 10 % der Neuwagenverkäufe aus, gegenüber 1,2 % im Jahr 2017. Zudem ist Fastned Teil des Konzepts des französischen Ministeriums für Energiewende, das bis 2022 landesweit Ladestationen für Elektrofahrzeuge errichten möchte.

Michiel Langezaal, CEO Fastned, sagt: „Das Bereitstellen guter Standorte mit langfristigen Mietverträgen ist eine Grundvoraussetzung für den Aufbau einer hochwertigen Schnellladeinfrastruktur. Fastned ist stolz darauf, diese Ausschreibung von APRR gewonnen zu haben und damit sein ganzheitliches Konzept des Schnellladehubs der Zukunft beweisen zu können. Ich freue mich sehr, dass APRR sich an den Markt gewandt hat und Player wie uns von Fastned am Aufbau von Schnellladeinfrastruktur partizipieren lässt. Mit der Eröffnung dieser Stationen erweitern wir unser Netz um ein sechstes Land. Das ist eine großartige Leistung unseres französischen Teams und eine tolle Nachricht für Elektroautofahrende.“
Pierre Courgeon, Fastned Country Manager France, fügt hinzu: „Der Aufbau von Schnellladeinfrastruktur entlang der Autobahnen ist ein Schlüssel für den Übergang zur Elektromobilität. Diese kann maßgeblich dazu beitragen, die französischen CO2-Emissionen zu reduzieren. Dieses erste Projekt markiert einen wichtigen Meilenstein. Fastned will ein wichtiger Akteur in Frankreich werden und ein großes nationales Netzwerk bereitstellen, das den Elektrofahrenden die Freiheit bietet, die sie sich wünschen.“
Textbaustein

Über Fastned

Fastned entwickelt seit 2012 europaweit Schnellladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge und verfolgt dabei konsequent die Mission, den Übergang zur Elektromobilität zu beschleunigen. Allen Fahrer:innen von Elektrofahrzeugen und denen, die es werden wollen, soll die Freiheit zum Fahren ermöglicht werden. Das Unternehmen mit Sitz in Amsterdam betreibt 177 Schnellladestationen in den Niederlanden, Deutschland, Großbritannien, Belgien, der Schweiz und jetzt auch in Frankreich. In nur 15 Minuten können Fahrer:innen ihr Elektrofahrzeug für eine Reichweite von bis zu 300 km aufladen. Fastned ist an der Euronext Amsterdam gelistet (Ticker AMS: FAST).