Amsterdam/Köln,
20
Dezember
2022
|
14:42
Europe/Amsterdam

Weiteres Investment, umfassende Stations-Upgrades und 1000. Ladepunkt: Fastned blickt auf erfolgreiches Jahr 2022 zurück

  • Europäischer Betreiber von Schnellladeinfrastruktur für E-Autos beendet erfolgreiches Jahr 2022
  • 14 Fastned-Stationen in Deutschland wurden mit hyperschnellen 300-kW-Ladepunkten ausgerüstet
  • Europäisches Schnellladenetz von Fastned wurde um den 1000. Ladepunkt erweitert
  • Schroders Capital beteiligt sich mit Privatplatzierung in Höhe von 75 Mio. € an Fastned

Fastned, das europäische Schnellladeunternehmen, blickt auf ein erfolgreiches Jahr 2022 zurück. So wurde das europäische Schnellladenetz durch neue Stationen erweitert, 14 bestehende Fastned-Stationen in Deutschland wurden mit hyperschnellen 300-kW-Ladepunkten ausgestattet, und es wurde der 1000. Ladepunkt eröffnet. Das Ziel der 250. eröffneten Fastned-Station wird aller Voraussicht nach in den ersten Wochen des Jahres 2023 erreicht werden. Des Weiteren unterstützt seit Oktober dieses Jahres Schroders Capital, die Private-Markets-Investmentabteilung des globalen Vermögensverwalters Schroders, Fastned mit einer strategischen Investition durch eine Privatplatzierung in Höhe von 75 Mio. €. Diese wird das Wachstum des Unternehmens nachhaltig voranbringen.

Fastned Netzwerk Deutschland

Seit nunmehr zehn Jahren treibt Fastned, der europäische Anbieter von Schnellladeinfrastruktur für E-Autos, die Mobilitätswende voran und verfolgt konsequent die Mission, allen E-Autofahrenden die Freiheit zum Fahren zu ermöglichen. Die Umstände, mit denen sich seit Beginn des Jahres 2022 viele Unternehmen weltweit konfrontiert sahen, stellten jedoch auch für die E-Mobilitätspioniere vollkommen neue Herausforderungen dar. Der starke Anstieg der Energiepreise machte es erforderlich, dass auch Fastned die Preise pro kWh an den Schnellladestationen erhöhen musste. In Zukunft wird Fastned die Preisentwicklungen auf den Energiemärkten genau verfolgen und die Preise monatlich überprüfen, wenn nötig erhöhen und wenn möglich senken.

Ladegeschwindigkeit teilweise versechsfacht

Im Fokus des Unternehmens standen 2022 auch die bestehenden Stationen. In zwei umfassenden Upgrade-Runden in Sommer und Herbst wurden insgesamt 14 deutsche Standorte mit hyperschnellen 300-kW-Ladepunkten ausgerüstet. An 300-kW-Ladepunkten können Fahrer:innen von E-Autos in nur 15 Minuten für eine Reichweite von bis zu 300 km aufladen. Zudem erhielten viele Standorte neue Sitzmöglichkeiten und Mülleimer, um die Aufenthaltsqualität zu erhöhen.

Trotz der allgemein bekannten Lieferengpässe von Halbleitern und Baumaterialien erweiterte Fastned sein Schnellladenetzwerk bis zum 19. Dezember auf insgesamt 230 Stationen. Zahlreiche Stationen stehen zudem kurz vor der Fertigstellung und werden bis zum Ende des Jahres eröffnen. Ein wichtiger Meilenstein, der außerdem 2022 erreicht wurde: Fastned fügte dem eigenen Netzwerk den 1000. Ladepunkt hinzu. In Deutschland betreibt Fastned zum Jahresende 37 Stationen, darunter den im Sommer eröffneten „Ladepark West“ in Bochum, mit zehn Ladepunkten einer der größten Ladeparks im Ruhrgebiet.

Kontinuierliche Verbesserung von Autocharge

Fastned legt großen Wert darauf, das Ladeerlebnis für seine Kund:innen kontinuierlich zu verbessern. So wurde das von Fastned mitentwickelte Autocharge-System, das bereits von vielen anderen Marktteilnehmern genutzt wird, umfassend verbessert. Mit Autocharge können Fahrer:innen von E-Autos ihr Fahrzeug aufladen, indem sie einfach das Ladekabel am Ladepunkt anschließen, ohne sich vorher mit einer Ladekarte authentifizieren zu müssen. Einerseits wurde der Aktivierungsprozess deutlich vereinfacht. Zum anderen wurde die Sicherheit durch die Verschlüsselung der zur Identifizierung des Fahrzeugs verwendeten Daten erhöht, was auch eine erhebliche Verbesserung für den Datenschutz der Kunden darstellt. 

Großinvestition ermöglicht weiteres Wachstum

Auch Schroders Capital, die Private-Markets-Investmentabteilung des globalen Vermögensverwalters Schroders, ist vom Erfolg Fastneds überzeugt. Seit Oktober unterstützt Schroders Capital das niederländische Unternehmen mit einer strategischen Privatplatzierung in Höhe von 75 Mio. €. Dieses Kapital bringt Fastned dem Ziel einen großen Schritt näher, bis 2030 1000 Schnellladestationen in ganz Europa zu betreiben und schließt sich an die Kapitalaufnahme von 150 Mio. € von Fastned im Jahr 2021 an.

„Die Investition von Schroders Capital ermöglicht uns weiteres Wachstum und das stetige Ausbauen unseres Schnellladenetzwerks. Doch auch in anderer Hinsicht wollen wir uns erweitern: 2022 stieg die Zahl der bei Fastned Beschäftigten auf 150. Auch 2023 wollen wir unser Team um weitere motivierte Expert:innen ergänzen. Diese und attraktive Standorte für Schnellladestationen sind das Fundament dafür, dass das Jahr 2023 für Fastned noch erfolgreicher wird als 2022“

Michiel Langezaal, CEO von Fastned
Boiler plate

Über Fastned

Fastned entwickelt seit 2012 europaweit Schnellladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge und verfolgt dabei konsequent die Mission, den Übergang zur Elektromobilität zu beschleunigen. Allen Fahrer:innen von Elektrofahrzeugen und denen, die es werden wollen, soll die Freiheit zum Fahren ermöglicht werden. Das Unternehmen mit Sitz in Amsterdam betreibt 230 Schnellladestationen in den Niederlanden, Deutschland, Großbritannien, Belgien, der Schweiz und Frankreich. In nur 15 Minuten können Fahrer:innen ihr Elektrofahrzeug für eine Reichweite von bis zu 300 km aufladen. Fastned ist an der Euronext Amsterdam gelistet (Ticker AMS: FAST).