Amsterdam,
11
Januar
2022
|
07:30
Europe/Amsterdam

Fastned steigert Umsatz im vierten Quartal 2021 um 154 %

Zusammenfassung

Das europäische Unternehmen für Schnellladeinfrastruktur Fastned erhöhte im vierten Quartal 2021 seinen Umsatz auf 4,9 Millionen Euro. Dies entspricht einer Steigerung um 154 % gegenüber den 1,9 Millionen Euro im Vorjahresquartal. Dieser rapide Anstieg ist auf eine höhere Auslastung der Stationen aufgrund des starken Absatzes von Elektrofahrzeugen in allen Märkten, in denen Fastned aktiv ist, zurückzuführen. Zudem stieg die Anzahl der operativen Stationen um mehr als 40 % im Vergleich zum vierten Quartal des Vorjahres. Diese Ergebnisse wurden trotz der zunehmend strengeren Corona-Maßnahmen in den Niederlanden ab Anfang November erzielt.

„Ich blicke stolz auf das Jahr 2021 und auf das, was wir bei Fastned gemeinsam erreicht haben, zurück. Die Aufnahme von 150 Millionen Euro Eigenkapital im ersten Quartal ermöglichte es uns, die Eröffnung neuer Stationen zu beschleunigen und das Wachstum unseres Unternehmens stark voranzutreiben.“

„Gemeinsam haben wir hart daran gearbeitet, neue Schnellladestationen zu bauen und zu eröffnen, damit unsere stetig wachsende Zahl von Kund:innen ihre Reise so schnell wie möglich fortsetzen kann. Im letzten Quartal 2021 haben wir mehr Schnellladestationen eröffnet als im gesamten Jahr 2020, und das gleichzeitig in mehr Ländern. Ich freue mich sehr, dass sich all diese harte Arbeit in dem starken Umsatzanstieg im vierten Quartal 2021 widerspiegelt. Dies ist umso beeindruckender, wenn man bedenkt, dass wir uns oft mit schwierigen Umständen konfrontiert sahen, wie z. B. den Schwierigkeiten in der globalen Lieferkette aufgrund der Pandemie oder der hohen Auslastung der Netzbetreiber aufgrund der fortschreitenden Energiewende.“

„Mit unserem Unternehmen beschleunigt und gleichzeitig nachhaltig zu wachsen war einer unserer Hauptschwerpunkte im Jahr 2021. Wir haben uns an zahlreichen Ausschreibungen für neue Standorte beteiligt, was in den kommenden Jahren zu einer verstärkten Präsenz von Fastned an Autobahnstandorten führen dürfte. Engagierte Mitarbeitende sind das Herzstück des künftigen Wachstums. Deshalb haben wir den Zustrom von Talenten beschleunigt und unsere Mitarbeitendenzahl im Jahr 2021 verdoppelt, um sicherzustellen, dass unser Unternehmen für die Zukunft gerüstet ist.“

Michiel Langezaal, CEO von Fastned

Kennziffern Q4

  • Einnahmen aus Ladevorgängen: 4,9 Millionen Euro (+154 % gegenüber Q4 2020) 
  • 7,8 GWh erneuerbare Energie geliefert (+128 % gegenüber Q4 2020)
  • Aktive Kund:innen Q4 2021: 112.000 (+109 % gegenüber Q4 2020)
  • 358.000 abgewickelte Ladevorgänge (+98 % gegenüber Q4 2020)
  • 6.111 Tonnen CO2 vermieden 
  • 38,9 Millionen elektrisch zurückgelegte Kilometer ermöglicht

Highlights Q4 

  • Die Einnahmen aus dem Ladegeschäft erreichten im vierten Quartal 2021 4,9 Millionen Euro – ein Plus von 154 % gegenüber Q4 2020. Das Ergebnis wurde dank der beschleunigten Eröffnung von Ladestationen und der starken Dynamik des BEV-Marktes erzielt, wobei der Bestand an zugelassenen BEV in Deutschland um 105 %, in den Niederlanden um mehr als 40 % und in Großbritannien um 95 % gegenüber dem Vorjahr gestiegen ist.
  • Im Laufe des vierten Quartals 2021 hat Fastned sein Netzwerk um 24 Stationen erweitert, wodurch sich die Gesamtzahl auf 188 Ladestationen in sechs Ländern erhöht. Fastned eröffnete sieben Stationen in den Niederlanden (einschließlich der Nachrüstung von zwei MisterGreen-Standorten), sechs Stationen in Deutschland, fünf Stationen in Belgien und sechs Stationen in Frankreich.
  • Im Laufe des Jahres 2021 hat Fastned 44 neue Standorte für den Bau von Ladestationen gesichert, was die Zahl der erschlossenen Standorte auf 331 bringt (Jahr 2020: 287). 
  • Im vierten Quartal wurden insgesamt 137 zusätzliche ultraschnelle DC-Ladesäulen installiert, und zwar sowohl durch den Bau neuer Stationen als auch durch die Aufrüstung bestehender Stationen, wodurch sich die Gesamtzahl der Ladesäulen im Netz auf 759 erhöht. Die durchschnittliche Anzahl der Ladesäulen pro Station betrug zum Jahresende 2021 4,0 gegenüber 3,5 zum Ende 2020.
  • Die Auslastung lag im vierten Quartal 2021 bei 10,4 % gegenüber 7,6 % im vierten Quartal Vorjahr. Diese Steigerung ist zum einen auf eine wachsende Zahl von Ladevorgängen, zum anderen auf die Eröffnung neuer und die Modernisierung bestehender Stationen zurückzuführen. Diese Upgrades werden vorausschauend im Hinblick auf den steigenden Bedarf schon jetzt durchgeführt.
  • Mitte November hat Fastned damit begonnen, Kundinnen in Frankreich an vier von neun APRR Standorte mit Energie zu versorgen, und damit ein sechstes Land in sein Betriebsnetz aufgenommen. Im Dezember wurden zwei weitere Stationen entlang der APRR-Autobahnen eröffnet, sodass das französische Netz nun insgesamt sechs operative Schnellladestationen umfasst.
  • Im Dezember unterzeichnete Fastned eine Partnerschaft mit der Banque des Territoires, der Abteilung für territoriale Investitionen der französischen Caisse des Dépôts, welche die Ambitionen von Fastned im französischen Autobahnnetz unterstützt. Im Rahmen dieser Partnerschaft wird die Banque des Territoires bis zu 49 % der Investitionen finanzieren mit einem Höchstbetrag von 50 Millionen Euro.
  • Fastned hat drei Ausschreibungen für die Entwicklung und den Betrieb von drei Schnellladestationen an wichtigen privaten Autobahnen in Frankreich gewonnen. Die Ausschreibungen wurden von Autoroutes du Sud de la France (ASF), einer Tochtergesellschaft des französischen Bau- und Konzessionsunternehmens VINCI, durchgeführt. Fastned beteiligt sich weiterhin an Ausschreibungen für Ladestationen an zahlreichen französischen Privatautobahnen.
  • Im Dezember emittierte Fastned neue fünfjährige Anleihen in Höhe von 2,8 Millionen Euro mit einem Coupon von 4,5 %. Bei dieser Neuemission handelte es sich um eine Verlängerungs- und Refinanzierungsmaßnahme, die Anleger:innen angeboten wurde, die Anleihen mit Fälligkeit in den Jahren 2021 und 2022 halten.
  • Als Reaktion auf die europaweit steigenden Großhandelspreise für Energie hat Fastned im November seinen Grundpreis für Kundinnen in den meisten Ländern von 0,59 €/kWh auf 0,69 €/kWh erhöht. 
  • Im Laufe des Jahres 2021 stellte Fastned 47 talentierte und engagierte Mitarbeitende ein, sodass zum Jahresende insgesamt 109 Personen beschäftigt waren. Die neuen Mitarbeitenden stehen für die Sicherung und Beschleunigung des Wachstums von Fastned in den kommenden Jahren. 
  • Im Jahr 2021 eröffnete Fastned 44 neue Stationen, wobei weitere sieben Stationen betriebsbereit sind, aber noch auf den Anschluss an das Stromnetz warten. Dies steht im Vergleich zu den 45 bis 55 neuen Stationen, die Fastned für 2021 angekündigt hatte. Der verzögerte Anschluss an das Stromnetz bedeutet, dass diese sieben Stationen in der kommenden Zeit in Betrieb gehen werden. Zusätzlich wurden 13 MisterGreen-Standorte nachgerüstet.
  • Im Jahr 2021 wurden an bestehenden Stationen 164 zusätzliche Ladesäulen installiert, was mehr ist als das von Fastned im dritten Quartal 2021 hierfür angegebene Ziel von 160. 

Heute von 11:00 bis 12:00 Uhr MEZ findet ein Webcast über das Q4 2021 Trading Update statt. Um an dem Webcast teilzunehmen, klicken Sie bitte hier, um sich zu registrieren. Die Investorenpräsentation finden Sie hier.

Anschließend wird der Webcast auf der Website von Fastned veröffentlicht.

Legal Disclaimer

Please note that elements of this press release contain or may contain information about Fastned B.V. within the meaning of Article 7(1) to (4) of EU Regulation No 596/ 2014 (Market Abuse Regulation). Fastned’s Consolidated Annual Accounts are prepared in accordance with International Financial Reporting Standards as adopted by the European Union (“IFRS‐EU”) and with Part 9 of Book 2 of the Dutch Civil Code. All figures in this document are unaudited. Small differences are possible in the tables due to rounding or human mistakes. Certain of the statements contained herein are not historical facts, including, without limitation, certain statements made of future expectations and other forward‐looking statements that are based on management’s current views and assumptions and involve known and unknown risks and uncertainties that could cause actual results, performance or events to differ materially from those expressed or implied in such statements. Actual results, performance or events may differ materially from those in such statements. Any forward‐looking statements made by or on behalf of Fastned B.V. speak only as of the date they are made, and Fastned B.V. assumes no obligation to publicly update or revise any forward‐looking statements, whether as a result of new information or for any other reason. To the extent available, the industry, market and competitive position data contained in the Information come from official or third party sources. Third party industry publications, studies and surveys generally state that the data contained therein have been obtained from sources believed to be reliable, but that there is no guarantee of the accuracy or completeness of such data. This document does not constitute an offer to sell, or a solicitation of an offer to buy, any securities.

Über Fastned

Fastned entwickelt seit 2012 europaweit Schnellladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge und verfolgt dabei konsequent die Mission, den Übergang zur Elektromobilität zu beschleunigen. Allen Fahrer:innen von Elektrofahrzeugen und denen, die es werden wollen, soll die Freiheit zum Fahren ermöglicht werden. Das Unternehmen mit Sitz in Amsterdam betreibt 188 Schnellladestationen in den Niederlanden, Deutschland, Großbritannien, Belgien, der Schweiz und seit Kurzem auch in Frankreich. In nur 15 Minuten können Fahrer:innen ihr Elektrofahrzeug für eine Reichweite von bis zu 300 km aufladen. Fastned ist an der Euronext Amsterdam gelistet (Ticker AMS: FAST).