Amsterdam,
07
Juli
2021
|
10:00
Europe/Amsterdam

Fastned eröffnet seine ersten beiden Schnellladestationen an flämischen Autobahnen

Zusammenfassung

Fastned, das europäische Schnellladeunternehmen, eröffnet heute seine ersten zwei Schnellladestationen entlang der Autobahnen in Flandern. Diese Stationen sind Teil einer Zusammenarbeit mit der Agentschap Wegen en Verkeer (AWV), um dreizehn Rastplätze an flämischen Autobahnen mit Schnellladestationen auszustatten. Diese ersten beiden Schnellladestationen befinden sich auf beiden Seiten der E19 an den Rastplätzen Peutie Oost und West zwischen Antwerpen und Brüssel. Hier können Elektroautofahrer in nur 15 Minuten mit Strom aus Sonnen- und Windenergie bis zu 300 km Reichweite aufladen. Die Stationen werden heute offiziell von der flämischen Ministerin für Mobilität, Lydia Peeters, und Michiel Langezaal, CEO von Fastned, eröffnet.

Fastned hat es sich zur Aufgabe gemacht, den Übergang zu nachhaltiger Mobilität zu beschleunigen, indem Fahrern von Elektroautos die Freiheit zum Fahren gegeben wird. Das Unternehmen realisiert dies durch den Bau von Schnellladestationen, an denen Elektroautos besonders schnell aufgeladen werden können. Seit seiner Gründung im Jahr 2012 hat Fastned 145 Schnellladestationen in den Niederlanden, Deutschland, Großbritannien, Belgien und der Schweiz gebaut. Darüber hinaus wird Fastned noch in diesem Jahr mit dem Bau der ersten Schnellladestationen entlang großer Autobahnen in Frankreich beginnen, für die das Unternehmen 2020 eine Ausschreibung gewonnen hat. Letzte Woche kündigte Fastned außerdem eine Zusammenarbeit mit der Westflämischen Intercommunale für die Realisierung von fünf Ladestationen entlang Hauptstraßen in Westflandern an.

Die heute eröffneten Schnellladestationen sind die ersten von insgesamt dreizehn Standorten, die Fastned von der Agentschap Wegen en Verkeer (AWV) im Jahr 2019 zur Verfügung gestellt wurden. Weitere Stationen aus diesem Programm befinden sich derzeit im Bau. Die Ladestationen stehen im Einklang mit der Mission der AWV, eine qualitativ hochwertige Ladeinfrastruktur entlang der großen Autobahnen in Flandern umzusetzen. Sie sind zudem von entscheidender Bedeutung für die Stromversorgung der schnell wachsenden Zahl von Elektrofahrzeugen im Land. In den ersten 6 Monaten des Jahres 2021 wurden in Belgien 22.500 neue Elektroautos zugelassen, ein Anstieg von 57% im Vergleich zum gleichen Zeitraum des Vorjahres (14.300).

"In Flandern sind die Ambitionen für das elektrische Fahren groß. Deshalb planen wir, bis 2025 35.000 Ladepunkte zur Verfügung zu stellen. Dieses Vorhaben stimmt auch mit dem europäischen Ziel überein, einen öffentlichen Ladepunkt für jeweils zehn Elektroautos zu errichten. Mit dem Ausbau der Ladeinfrastruktur entlang unserer Autobahnen fördern wir den grünen Straßenverkehr und geben den Fahrern von Elektroautos die Sicherheit, immer in der Nähe "tanken" zu können. Schulter an Schulter mit Europa arbeiten wir in Flandern mit BENEFIC an der Mobilität von morgen."
Lydia Peeters, flämische Ministerin für Mobilität und öffentliche Arbeiten
"Zugang zu attraktiven Standorten ist entscheidend für den Aufbau einer hochwertigen Ladeinfrastruktur. Die Zusammenarbeit mit AWV und BENEFIC ist ein großartiges Beispiel dafür, wie die Regierung bei der Realisierung von Ladeinfrastruktur helfen kann, indem sie Standorte direkt an der Autobahn zur Verfügung stellt. Wir freuen uns sehr, dass wir nun die ersten beiden Standorte entlang der flämischen Autobahn in Betrieb nehmen können. Mit unserem wachsenden europäischen Netzwerk machen wir es den Menschen immer einfacher, auf ein Elektroauto umzusteigen."
Michiel Langezaal, CEO von Fastned

Das Aufladen an Fastneds Stationen kostet 59 Cent pro Kilowattstunde (inkl. MwSt.) und 35 Cent pro Kilowattstunde mit einem Abonnement. Elektroautofahrer können auf verschiedene Arten bezahlen, darunter Kreditkarten, Debitkarten, Ladekarten und über die Fastned App.

BENEFIC

Dieses Projekt wurde durch die Unterstützung des BENEFIC-Projekts ermöglicht, das Teil des europäischen Programms "“Connecting Europe Facility" ist und von der Europäischen Kommission finanziert wird.

 

 

 

Über Fastned

Fastned entwickelt seit 2012 europaweit Schnellladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge. Die Mission von Fastned ist es, den Übergang zur Elektromobilität zu beschleunigen, indem den Fahrerinnen und Fahrern von Elektrofahrzeugen die Freiheit zum Fahren ermöglicht wird. Das Unternehmen mit Sitz in Amsterdam hat 142 Schnellladestationen in den Niederlanden, Deutschland, im Vereinigten Königreich, Belgien und in der Schweiz gebaut. Das Unternehmen ist auf die Entwicklung und den Betrieb einer Schnellladeinfrastruktur spezialisiert, mit welcher die Fahrerinnen und Fahrer ihr Elektrofahrzeug in 15 Minuten mit einer Reichweite von bis zu 300 km aufladen können, bevor sie ihre Reise fortsetzen. Fastned ist an der Euronext Amsterdam gelistet (Ticker AMS: FAST).